3 Kommentare

Überraschende Wendung im Fall Diouf!

Stegersbach – Die ewige Diskussion um den Top-Torjäger von Hannover 96 um dessen Verbleib hat ein Ende! Mame Diouf, der nur noch ein Jahr Vertrag hat und Hannover 96 im Sommer 2014 somit ablösefrei verlassen kann, kündigte – für viele überraschend – den Agenten-Vertrag mit Jim Solbakken fristlos.

Im Trainingslager erfuhren wir, dass Diouf’s Ansehen im In- und Ausland wegen der ständigen Strapazen seiner Beraters sehr leide. Laut Diouf, der stets bei Interviews auf Solbakken verwies („Talk to my agent“) und selbst nicht reden durfte, war dies nicht mehr akzeptabel für seine sportliche Karriere. Diouf machte heute Morgen beim gemeinsamen Frühstück mit der Mannschaft reinen Tisch und kündigte an, seinen bis 2014 datierten Vertrag noch vor dem Winter zu verlängern und das Angebot (2 Mio. Euro + Ausstiegsklausel) im Laufe der ersten 6-8 Bundesliga-Partien zu verlängern. Er selbst sagt, er wolle den ersten Saisonverlauf des Teams beobachten.

Solbakken, betreut > 40 Spieler

Bereits seit Wochen kursieren viele Gerüchte, zuletzt eines von Stoke City, wo er demnach für 9,2 Mio. Euro wechseln würde. Erst zuvor kam die Ankündigung des Hannoverschen Präsidenten Martin Kind, ihn nicht unter 15 Mio. Euro abzugeben. Nun die Gewissheit: Solbakken agierte selbstständig hinter dem Rücken Dioufs, was einen Vertragsbruch zur Folge hatte.

Mame Diouf (Marktwert laut transfermarkt.de 11 Mio. Euro) und senegalesischer Nationalspieler, erzielte für die Niedersachsen in 38 Bundesligaspielen 18  Tore und bereitete 10 vor.

Meldungen, die wir lesen wollen!

Hand auf’s Herz: Wem gehen diese ewigen Poker-Meldungen und Wechsel-Gerüchte nicht auf die Nerven? Bei Hannover muss dieses ewige Rumgezerre an Diouf ein Ende haben. 96 kann ihn sicher auch noch längerfristig gebrauchen und er wäre sicher ein Faktor um den Kampf für EL-Plätze. Aber nicht um jeden Preis, vor allem nicht um den Preis der Unruhe in der Mannschaft. Wir brauchen JETZT Planungssicherheit in der Stürmer-Frage, besonders dann, wenn scheinbar der neue Kader auf 4-5-1 ausgerichtet zu sein scheint.

Aber wie es aussieht, wird dieses Theater noch bis zum 31.08.2013 anhalten (da schließt das Transfer-Fenster der Bundesliga), denn wenn ein Solbakken im Trainingslager auftaucht ohne ein 2-stelliges Mio.-Angebot, wird das wohl auch nix mehr. Ich hätte ihn auch gefeuert …

Alle Clubs haben abgesagt bei der Gehaltsforderung von 4 Mio. Euro/Jahr (Stoke, Wolfsburg war ja auch kurz interessiert) und wenn ich Solbakken richtig einschätze, ist das nur kurzfristig die Erhöhung des Poker-Einsatzes für die Vertrags-Verlängerung von Diouf, damit er evtl. bei 2,2 Mio. – 2,5 Mio. einlenken kann. Zocker eben. Diouf wird also auch bis 2014 sein Dauergrinsen zeigen und fleissig Wappen klopfen, bis er danach auf irgendeiner Bank ablösefrei in England per Handy seinen Kontostand prüfen kann.

Sorry, wenn @_niveauflexibel und ich euch kurz Hoffnung mit dem oberen Teil gemacht haben, aber dieser Artikel ist leider nur Wunschdenken und wird in der Presse als „Ente“ bezeichnet. Wir nennen es „Satire“.

3 Kommentare zu Überraschende Wendung im Fall Diouf!

  • Anonymous  meint:

    Sehr witzig…!!!
    Bin natürlich leider drauf reingefallen und habe widerspenstig Abbitte geleistet!
    „Kurz Hoffnung gemacht..??“ – meine entschwand!
    Gott sei Dank nur „Satire“!
    Aber wie immer gut geschrieben!!

  • JustMy2Cent  meint:

    Sie ist wieder da <3 🙂 Schönen Urlaub gehabt?

  • Anonymous  meint:

    Na ja, ging so!
    Barcelona allerdings ist beeindruckend!
    Da möchte ich irgendwann noch einmal hin!

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>