Salif Sané – Der gefallene Krieger

Hannover/Abseits – Die Erwartungen waren hoch, als der 1,96 m große Innenverteidiger vom französischen Absteiger AS Nancy nach Hannover kam. Die besten Zweikampfwerte der französischen Liga, guter Spieleröffner, absolute Lufthoheit im eigenen Sechszehner. So einer wurde gebraucht, denn die Saison 12/13 war mit satten 62 Gegentoren nicht unbedingt souverän beendet worden. Die Abwehr brauchte Stabilität und die sollte Salif bringen.

Während er unter Slomka noch gesetzt war und in der Saison 13/14 19 Mal in der Startelf stand, ging sein Stern unter Korkut langsam unter. Erst ging es um verpasste Termine, dann das fernbleiben von einem Testspiel ohne Erlaubnis. Sein Aus in der ersten Mannschaft hat er dann wohl damit besiegelt, das ihm die vom Trainer angedachte Position in der Innenverteidigung nicht recht war und er doch wohl besser als 6er spielen sollte. Ob noch mehr vorgefallen ist, weiss niemand so richtig, aber es reichte scheinbar, um ihn zur Reserve in die Regionalliga zu verbannen.

sane-2

Der „neue“ Sané

Natürlich ist Sané in der zweiten gesetzt, man bekommt nicht alle Tage einen 2,5 Mio. Profi in die U23. Trainer wie Mitspieler sind von ihm begeistert als „toller Spieler und Kollege“. Und natürlich ist ein Klassenunterschied sichtbar, sonst wäre Salif ja kein Profi. Während er also fleissig die Regionalliga aufmischt, gibt es in den sozialen Medien verstärkt den Ruf „Sane muß wieder in die erste Mannschaft!„, ja sogar der Präsident lies sich dazu hinreissen zu sagen „Wenn er eine neuen Chance bekommt, rede ich mit dem Trainer„.  Das hat er allerdings ein paar Tage später mit „Der Trainer entscheidet das allein“ wieder revidiert.

Er ist im Moment nicht da, da gibt es nichts zu bereden

(Tayfun Korkut)

Den Höhepunkt dieses kleinen Theaters erreichte das alles, als Salif sich weigerte, nach Stade Reims in die 1. französische Liga zu wechseln. Alles war schon klar, Dufner, Berater und Verein waren sich einig. Nur der Spieler wollte nicht wechseln. Das kann man als mutig bezeichnen oder auch als dumm. Ist es seine „Liebe zum Verein“ oder ist es „kein Bock auf Frankreich“? Kann er sich wirklich wieder in die erste „bocken“ mit sowas?

Fakt ist, dass der Spieler den Verein eine Menge Geld gekostet hat (und noch kostet) und alle sind sich einig, das sein Talent in der Regionalliga verschwendet ist bzw. einfach ein „Overload“. Man darf nicht vergessen, das Salif „erst“ 24 Jahre alt ist, da sitzen andere noch zuhause bei Mutti, während er im durchaus harten Profi-Geschäft tätig ist. Aktuell ist er mit dem Senegal auf Länderspiel-Reise, was wohl auch der Grund für den Satz von Tayfun Korkut ist.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Wird er dann im Winter wieder „gebeten“, sich einen anderen Verein zu suchen? Schafft er es, mehr Professionalität in seinen Job zu bringen und sich evtl. mit Korkut auszusprechen?

Das wir ihn in der ersten gut gebrauchen könnten, steht wohl ausser Frage, besonders unter dem Aspekt, dass Marcelo sicher noch die eine oder andere rote Karte sehen wird, Schulle sich mal wieder verletzt usw.

Abwarten oder Abhaken? Was meint ihr?

 

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>