Ein Kommentar

Nicht labern, machen!

München/Hannover – Für mich als 96er war er das – der 5. Spieltag. Im Gegensatz zu anderen Nord-Clubs hat sich diesmal Hannover nicht gleich beim Anpfiff eingepisst, sondern tollen Fußball gegen die Weisswurst-Trikot-Bayern gezeigt. Engagiert und frech gespielt. Am Ende ohne Blamage mit 0:2 verloren und alle, die an die „Klatsche“ geglaubt haben, wurden eines besseren belehrt.

Das war ja heute ein Spieltag voller Ereignisse, Idioten und Flachpfeifen  …

Das Spiel

Im Vorfeld gab es ja viele Unkenrufe wie „Klatsche“ oder „hoffentlich nicht zweistellig“ und weitere wenig vertrauensvolle Aussagen von Fans aus dem Forum oder auch Facebook. Kann natürlich daran liegen, das die Erinnerungen an die letzte Saison mit 1:11 Toren aus zwei Spielen noch schmerzhaft präsent sind oder auch das mangelnde Vertrauen in eine neue Mannschaft.

Die Bayern wirkten von Beginn an sehr statisch, fast blutleer und es trat das ein, was ich vorher schon gesagt hatte: Der schöne, machtvolle und erdrückende Fußball der Bayern ist mit Jupp Heynckes gegangen. Übrig geblieben sind 11 Einzelspieler, die noch nicht zusammen gefunden haben. Genau deshalb konnte sich Hannover auch so gut auf der fremden Wiese verkaufen. Auswärts so richtig stark wie schon lange nicht mehr.

Sakai hat Ribéry zur Weissglut gebracht, Pocognoli hat Robben immer mehr die Spielfreude genommen und Bittencourt hat Alaba nahezu abgestellt (Taktik-Analyse). Da war kein Angsthasen-Fußball zu sehen, sondern zwei Mannschaften, die 70 min. gleichwertigen Fußball gespielt haben. Auf einem anderen Platz hätte Hannover mit dieser Leistung Punkte mit genommen. Der Trainer hat verlangt, die Bayern zu „ärgern“ und das hat er geschafft. Die Bayern waren sogar sehr verärgert und Sammer hat nach dem Spiel übel geschimpft, obwohl sie 2:0 gewonnen haben.

Wie schon gesagt, man darf gegen Bayern verlieren und so wie gestern geht das in Ordnung. Hannover hätte mehr daraus machen können, ohne Zweifel, aber ich bin schon zufrieden damit, das es weder eine „Klatsche“ gab, noch das die Truppe nicht die „Auswärtsdeppen“ gegeben hat. Das macht Hoffnung auf mehr Auswärtspunkte als letzte Saison. Immer noch auf Platz 4 in der Tabelle und damit der einzige Nordclub mit einem einstelligen Platz! Nächste Woche dann gegen Augsburg zu Hause, da kann man schön auf 12 Punkte ausbauen und den Platz festigen. Ausserdem werden Huszti und Diouf wieder dabei sein können.

Thurn und Taxis muß weg!

Ja, dieser TuT. Der hat mal gesagt, das alles unterhalb der Champions-League kein Fußball ist. Der Thurn und Taxis, der vor jedem Bayern-Spiel eine blaue einwirft, auch wenn die in braunen Clown-Kostümen spielen. Der TuT, den niemand leiden kann (bis auf die Damen in der gemischten Rentner-Sauna) und der immer noch Fußball auf Sky kommentieren darf. Er verwechselt die 96-Spieler und kennt nicht mal die Namen einiger. Bei den Bayern könnte er sicher von jedem Spieler die Farbe der Unterwäsche, das Lieblingsessen oder das Sternzeichen aufsagen. Mit jedem Spiel, das der noch kommentieren darf, wird meine Abneigung gegen die Bayern ein Stück größer.

„Grandios“ „Brillant“ „Weltklasse“

Ich habe mehrfach eine harte Tischkante gesucht, um meinem Hirn das dämliche Gelaber wieder auszuklopfen, das dieser Fritz von Thurn und Taxis von sich gegeben hat. Sinnlos, ständig gab es neue Superlativen für Ballbesitz, einen sich bewegenden Spieler oder einen endlich mal ankommenden Pass der Bayern. TuT schüttelt sich auf alles einen ab. Das war die widerlichste Kommentation eines BuLi-Spiel ever. Schickt diesen alten Mann endlich in Rente. Ohne Rückkaufoption.

Labersäcke im Norden

VdV sieht gelb für’s rot sehen!

Der kleine HSV kriegt so furchtbar schlimm aufs Maul. Auf Kreuzers Maul und auch auf Finks Maul. Fink sagt „wir können 3-4:0 gegen den BVB gewinnen, wir sind der Angstgegner des BVB„. Die Antwort auf diesen Großkotz-Kommentar ist ein 6:2 des BVB. Der labert auch nicht, der tut nur. Und das richtig gut. Bezeichnend für die ganze Misere beim HSV ist der Wutanfall von Van der Vaart, als er eine berechtigte gelbe Karte sieht. Er stand sicher ganz kurz vor gelb/rot, aber der Schiri hatte das im Griff.

Hamburg jetzt auf Platz 15 der Tabelle, mit mageren 4 Punkten und schon 10:15 Tore. Schiessbude.

Bremen kassiert auch eine 0:3 Niederlage. Zu Hause. Frankfurt scheisst locker das Bremer Tor zu und keiner tut etwas dagegen. Aktuell Platz 13 in der Tabelle, 6 Punkte, 3:8 Tore. Hannover muss dort am 03.11.2013 auswärts ran und da könnte ein Auswärtsdreier drin sein.

Wolfsburg konnte auch nicht Punkten auswärts gegen starke Leverkusener und verliert 3:1. Aktueller Tabellenplatz: 11, 6 Punkte und 7:7 Tore. Die wollen auch nach Europa so wie Hannover, müssen dafür aber besser werden. 96 muss am 7. Spieltag (28.09.2013) auch nach Leverkusen und mit einer Leistung wie gegen die Bayern sind da Punkte drin.

Alles in allem ein gutes Fußball-Wochenende, das ich mit tollen Menschen verbringen durfte und jetzt gibt’s englische Wochen, das heisst Fußball satt die nächsten drei Wochen. Und diesmal putzen wir die Bayern im Pokal 🙂 Wenn nicht, habe ich schon wieder eine Wette verloren …

 

Ein Kommentar zu Nicht labern, machen!

  • Anonymous  meint:

    Das TuT soviel Spass machen das zu lesen ! Einfach nur schön.

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>