Matchday – Das Treffen der Wundertüten?

Hannover/Hamburg – Endlich ist nach dieser – gefühlt – 6monatigen Länderspielpause wieder Bundesliga. Und die freundlichen Hamburger kommen in das Niedersachsenstadion. Die aktuelle Formlage beider Mannschaften sagt, dass Hamburg nur kommt, um drei Punkte abzuliefern und Slomka am Ende die Rückreise im Bus verwehren wird. Aber ist das wirklich so einfach? Der Versuch einer Analyse …

blog-artikel-h96-hsv

Wundertüten sind beide Mannschaften, auch wenn der gute Start in die neue Saison bei Hannover 96 einem vielleicht etwas anderes vorgaukelt. Vier Punkte nach zwei Spielen, positive Torbilanz, erfolgreiche Testspiele und eine gute Vorbereitung im Sommer sollten eigentlich jedes 96-Herz beruhigt schlagen lassen. Aber (was auch sonst?) gibt es wieder die Kritiker und die Schwarzseher (Gruß an den Opelfahrer), die den Saisonstart mit „glücklich“ oder auch „mühsam“ betiteln.

Hannover

„Seit 5 Monaten ist Tayfun Korkut ungeschlagen!“ (Bild Hannover)

Das klingt natürlich ganz toll, man darf aber nicht vergessen, das davon drei Monate überhaupt keine Pflichtspiele stattgefunden haben. Ohne Zweifel hat Korkut eine ganz neue Mannschaft entwickelt, die auch tatsächlich als Team auftritt, den Siegerwillen zeigt und damit seinen super Einstand in der Bundesliga festigt. Das sollte aber nicht darüber hinweg täuschen, das die erste Runde im Pokal gegen Walldorf eigentlich knapp gewonnen wurde, auch wenn das 3:1 souverän klingt. Das sollte nicht darüber hinweg täuschen, das gegen Schalke im großen und ganzen die Schalker verloren haben durch eigenes Unvermögen, nicht, weil 96 die spielerisch platt gemacht hat. Und dann noch das laue 0:0 gegen Mainz, wo viel mehr drin war. Überzeugend geht anders …

Trotzdem bin ich natürlich froh, das der Saisonstart geglückt ist. Sieben Bundesliga-Spiele ohne Niederlage, 17 von 21 möglichen Punkten Saisonübergreifend eingesackt. Das klingt alles nach Euphorie und „Europa ist auch nur ein Land“, aber ich sehe das alles mit etwas Vorsicht, denn die Mannschaft ist noch lange nicht so eingeschworen und schnell geht mal ein Spiel den Bach runter. Es geht aber natürlich auch schlechter, wie man dass aktuell beim Hamburger SV beobachten kann.

Hamburg

HSV-Kapitän Van der Vaart kündigt an:“Bin am Sonntag gegen H96 wieder bei 100 Prozent! ” – Heute: Training abgebrochen. Alles wie immer. (Twitter)

Hamburg ist aktuell mit allen möglichen Formen in der Presse. Beiersdorfer, Holtby auf der guten Seite, Slomka und der fehlende Teamgeist auf der anderen. Viele, selbst die Hamburger sagen Slomka ein „Endspiel“ gegen Hannover voraus. Das letzte Mal, als Slomka ein Auswärtsspiel gewonnen hat, war Jupp Heynckes noch Trainer beim FC Bayern München (ja, echt!) und in den letzten 13 Begegnungen von Hannover/Hamburg hat immer die Heimmannschaft gewonnen, wenn wir mal die fünf Unentschieden weglassen. Aber wir wissen: Serien sind zum brechen da. Slomka steht unter Druck, extremen Druck sogar. Nach der Schmach gegen Paderborn am 2. Spieltag ist jedes seiner Spiele ein Endspiel und wir als Hannoveraner wissen, das Slomka ein Team motivieren kann, aber keins formen. Er hat die Auswärtsschwäche mitgenommen und auch die hohe Anzahl an Muskelverletzungen. Gib Slomka ein Topteam und er bekommt es in einer Spielzeit zu einer Durchschnittsmannschaft. Wenn Slomka nicht in Hannover gewinnt, braucht er wohl nicht mehr nach Hamburg zu fahren …

Das er nun mit Hamburg auch noch eine Trümmertruppe vorgefunden hat, macht das nicht einfacher. Also müssen mehr oder weniger querbeet neue Spieler her. Auch da machen sich Hamburger etwas Sorgen, wie man das aus dem Faninterview gut entnehmen kann.

Wie gesagt: Serien reissen und das kann jederzeit passieren. Besonders dann, wenn zwei „Wundertüten“ aufeinander treffen. Auf dem Papier ist ein Hannover-Sieg praktisch Pflicht, auf dem Rasen könnte es ein dröges Spiel werden mit völlig offenem Ausgang. Dafür sprechen auch die verhaltenen Tipps, die entweder 2:1 oder 1:2 lauten.  Wenn ich mir dann noch vorstelle, das Hannover am Sonntag im Abendspiel auch noch die Chance hätte, mit 7 Punkten ein paar Plätze gut machen zu können, wird mir jetzt schon mulmig. Wann haben wir schonmal solche wichtigen Spiele gewonnen? Auf der anderen Seite: Der letzte Sieg von Hamburg im Niedersachsenstadion liegt sieben Jahre zurück, am 11.08.2007 fuhr Hamburg mit einem 1:0 nach hause …

Das „Rote“ in mir sagt „Die putzen wir 5:0 vom Platz“, der Skeptiker sagt „Hoffentlich geht das gut“.

Wer hat bei euch das sagen?

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>