HAZ verkauft Diouf!

Sommerpausen-Schreibereien von Praktikanten

Ja, es ist Sommer. So richtig mittendrin statt nur im Wetterbericht von Spanien. Auch in Deutschland, genauer gesagt in Hannover.
Hannover gewinnt heute sein Testspiel gegen „West Bromwich“ mit 2:1, Diouf ist überhaupt nicht verletzt und auch sonst sind alle heile geblieben. Was soll die HAZ jetzt machen? Sie haben nicht ein scheiß Thema für morgen. Für heute hätten sie Gute, aber Scheiße verkauft sich besser. Aber dass wäre nicht die HAtZ, wenn sie nicht noch irgendwo Scheiße ausgraben könnten, bevor die warme Sommersonne untergeht … Dass stinkt ja auch länger in der Sonne …

Darum geht’s, Zitat von Dirk Dufner:

„Aber wie das im Fußball immer ist, ist definitiv nur so lange definitiv, bis eine Summe kommt, die das Definitive wieder aufhebt. Auch wenn es jetzt wieder Spekulationen gibt: Das ist die Wahrheit, alles andere wäre gelogen.“

Da hat er recht, der Dirk. Da muß nur jemand mit genug Geld wedeln und ein Sportdirektor, Vereins-Präsident oder auch ein Spieler werden schwach. Normal, passiert aktuell während der Transferphase in jedem Land der Welt, wo auch nur annähernd begabte Kicker rumlaufen. Aber sowas liest natürlich keiner, jeder einigermassen interessierte Fan seines Vereins weiß das. Aber die HAtZ kann das viel besser!

„Dioufs möglicher Verkauf bleibt heißes Thema“

Bäm!

Mame im Trainingslager

Das ist doch mal ein Schlagzeile! Damit niemand merkt, wie armselig dieser um 17:45 Uhr geschriebene Artikel ist, wird er hinter dem Paygate gelagert. Ist doch cool, wenn erstmal tausende Leser und Fans nur die Headline bekommen bevor sie merken, das beim Redakteur dass Sonnencappi versagt hat.

Die HAZ stellt in dem Artikel schon direkt wieder Diouf ins Schaufenster und zweifelt die Aussage von Dufner an, der letzte Woche sagte „Diouf wird definitiv nicht verkauft!“. Aber jetzt sagt ja Dufner selbst, dass „definitiv“ abhängig von der Summe ist. Da kann man schon mal was draus machen…

Fakt ist, das Dufner bei seiner Aussage bleibt.
Fakt ist, das es keine Angebote für Diouf gibt
Fakt ist, das Solbakken einen Maulkorb verpasst bekommen hat
Fakt ist, Dufner will mit ihm verlängern
Fakt ist, Diouf bleibt und will auch bleiben

Der ganze Artikel ist ein Aufmischen einer (für mich) neutralen Aussage zu Fußballtransfers, der nur zur Effekthascherei dient und den 96-Fans Sorgen bereitet.

Haben HAZ-Redakteure keine Freundin?

Scheinbar nicht, denn drei Stunden später kann man das in der Online-HAZ lesen:

„Erst Tor, dann muss Diouf raus“

Mame macht ein Tor in der 29. min. und knallt danach mit dem Torwart zusammen. Egal 1:0. Slomka nimmt Mame vom Feld und schickt Sobiech. Reine Vorsichtsmaßnahme. Diouf hat sein Tor gemacht, 30 min. gespielt, da darf er vom Platz. Immerhin sein erstes Spiel nach verlängertem Urlaub und somit hat der Trainer alles richtig gemacht. Mame gehts gut, nur ein Schlag auf die Wade. Alles gut.

Die HAZ schafft es trotzdem, „Verletztenmisere“ im Text unterzubringen.

Ist es wirklich sooo heiß?

Können die Redakteure in Hannover nicht mal nur was Gutes zu Hannover 96 schreiben? Einen Spielbericht vielleicht? Eine Analyse? 

Edit 00:15 Uhr: kaum lade ich den HAZ-Artikel neu, steht da:

96 zeigt mehr Zug zum Tor

statt Erst Tor, dann muss Diouf raus“ und dahinter verbirgt sich tatsächlich eine Spiel-Analyse. Geändert um 22:07. Da habe ich dass hier nicht mal geschrieben. Die HAZ, Herrscher über Zeit und Raum … Oder Servern in Lummerland.

(und habt ihr gemerkt, ne? Meine Headline hat nichts mit dem gesamten Inhalt zu tun ^^)

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>