Bald ist Weihnachten …

Hannover/Nordpol – Der Weihnachtsmann wohnt laut einigen Überlieferungen am Nordpol. Und er hat seinen großen Tag am 25.12.. Zu dem Zeitpunkt hat Hannover 96 bereits den Spielbetrieb eingestellt. Der letzte Spieltag ist am 21.12.2013 für die Hinrunde. Bis dahin sollte 96 eigentlich mind. 25 Punkte haben. Mir ist es ein Rätsel, wie in 6 Spielen noch 12 Punkte geholt werden sollen. 3x auswärts und 3x zuhause. Wer auch immer denkt, das da mehr als 8 Punkte zusammen kommen, glaubt auch noch an fliegende Rentiere. Und der November wird zeigen, ob Slomka vielleicht bald am Nordpol ein Zimmer nötig hat …

Rekorde können wir. Vom Besten Saisonstart zum schlechtesten innerhalb weniger Wochen. Als letzter Profiverein endlich mal auswärts getroffen. Wieder 4 gelbe Karten. Japaner können Tore, beim 11er-Schiessen hat sich niemand ein Bein gebrochen und ich frage mich, ob Hoffmann seinen Namen noch weiß. Gelbe Karten für Tribünen-Jubler gibt’s nur für 96. Fallrückzieher sind aus und keiner hat die Dinger nachbestellt. Guter Fußball ist auch aus. Der wurde aber nachbestellt. Beim Weihnachtsmann …

Der Kotzdruck steigt

Bremen hat dieses Jahr nur dreimal zuhause gewonnen, zweimal davon gegen uns. Dabei war Bremen jetzt nicht wirklich ein Gegner, vor dem man sich fürchten müsste. Ohne Sturm, ohne Plan. Aber mit Ehrgeiz, dem letzten Quentchen Mut und Willen, was zu reissen. Dieses kleine wichtige Detail, was bei Hannover nur in tollen Pressekonferenzen erwähnt wird. Da wird immer mutig gelabert und von „Ansprüchen“ geredet. Da wird auch von europäischen Zielen geredet. Aber eben nur geredet.

„Wir können unseren Ansprüchen aktuell nicht gerecht werden, sind viel zu weit davon entfernt.“ (Slomka nach dem Spiel)

So, das ist ja mal was wahres. Willkommen auf der Erde, Herr Slomka. Sogar der Nordpol ist im Moment weiter oben als Hannover 96. Ich bin eigentlich nicht einer von denen, die „Slomka raus“ rufen, aber jetzt ist es langsam Zeit, das Training zu hinterfragen. 40% Fehlpassquote, sogar auf 3 Meter kommen die manchmal nicht an. 117 Kilometer gelaufen. Das sind zwar rund 4 Kilometer mehr, als 96 sonst so auswärts trabt, aber davon kann man sich nichts kaufen. Standards auf dem Totenacker im Weserstadion sind wirkungslos. Viele sind sich darüber einig, das 96 den besten Kader seit vielen Jahren hat. Viele gute Fußballer und Techniker. Warum ergänzt sich das nicht? Nur lustiges Training abhalten, wo alle ganz viel Spaß haben, reicht einfach nicht.

Wenn wir aktuell mal etwas Realismus walten lassen wollen, geht es mit der Leistung eher um Klassenerhalt als um Europa-League. Es geht mehr um die Nachfolge eines an sich guten Trainers und es geht darum, Zielvorgaben zu relativieren. 5 Punkte bis zum Relegationsplatz, ebenso 5 Punkte bis nach Europa. Im Moment sehe ich Europa nur, wenn Kind ein Gruppenticket für die Bahn besorgt, damit alle mal raus kommen aus der muffigen Bundesliga. Da kann man doch schön aus dem Fenster gucken, während Europa an einem vorbei rauscht. Vielleicht reicht ja auch ein Deutschland-Gruppen-Ticket, soll ja auch schöne Städte in der 2. Liga geben. Bummelzüge halten ja überall …

Nach dem Derby ist vor dem Derby ist vor dem Derby

Jetzt gilt es. Das „Prestige-Duell“ gegen die ja so verhassten Braunschweiger. Die Braunschweiger, die Leverkusen besiegt haben. Die Braunschweiger, die voller Tatendrang nach Hannover kommen werden und Punkte mitnehmen wollen. Und ich sehe Hannover aktuell nicht in der Lage, das zu verhindern. Tabellenplatz 11. Wenn 96 nicht gewinnt, geht es in Richtung 13 oder 14. Da ist der Hamburger SV aktuell. Und da müssen wir auch noch hin im November. Letztes Jahr haben wir dort 0:1 verloren und auch dieses Jahr werden wir Weihnachtsmann spielen und einen kleinen bunten Umschlag mit drei Punkten bereit halten. Vorzugsweise ist der vor Spielbeginn zu übergeben, damit es hinterher keine Ausreden gibt wie „Hätte Huszti nicht die 100%ige vergeben…“ oder „Wenn Mame nicht nach 8 Minuten vom Platz gemusst hätte…“ oder „Wir wollten endlich mal auswärts punkten, aber die 30 cm Schnee auf dem Platz haben uns total überrascht und wir haben nie mit einem roten Ball trainiert…“. Irgendwas ist ja immer.

Viele Fans sehen die (Spiel)Tage von Slomka gezählt. Der November wird zeigen, ob wir zu Weihnachten einen neuen Namen auf den Spielansetzungen finden oder nicht. Wir werden trotzdem wieder ins Stadion gehen oder uns irgendwo Treffen, um gemeinsam ein 96-Spiel anzusehen. Trainer sind austauschbar, Fans nicht.

Einen schönen Wochenstart an Alle! #NiemalsAllein!

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>