13 Verletzte, 13 Sorgen?

Fitness-Team im Fokus?

Die Presse (in diesem Fall die DPA und auch der SID) lassen heute die Verletztenmisere rund um 96 sehr dramatisch erscheinen. Kein Online-Magazin, das heute nicht darüber berichtet. Und immer wieder wird das Fitness-Team dabei namentlich genannt.

Seit einem Jahr werden die Trainingspläne in Hannover vom Bewegungswissenschaftler Jürgen Freiwald und dem Athletik-Coach Heiko Sander erstellt. Seitdem gab es immer mal wieder Ärger mit dem Team und eben auch mehr muskuläre Verletzungen.

Martin Kind hat eine Analyse der Situation gefordert, um hier evtl. falsches Training oder Belastungen aufzuzeigen. Aber Hand aufs Herz: Wie soll man sowas vernünftig analysieren? Individuelle Sportler mit unterschiedlichen Blessuren. Sicher alles irgendwie „Muskel“, aber das ist ja wie zu sagen „Obst kann faulen“. Da gibt’s aber Äpfel und die berühmten Birnen ebenso wie Bananen. Alles kann faul werden, aber unter unterschiedlichen Voraussetzungen. Ich bin gespannt, ob das Fitness-Team hier entlastet werden kann …
Fakt ist natürlich, das 96 derzeit 13 mehr oder weniger angeschlagene Spieler, von denen sogar fünf nicht mit ins Trainingslager nach Österreich fahren. Aber was ist mit den anderen acht? Wie schwer sind sie verletzt?

Nicht im Trainingslager

  • Didier Ya Konan – Wurde am 10.07. wegen eines Knorpelschadens operiert und wird noch rund fünf Wochen ausfallen. Macht Spezial-Reha in Donaustauf. Verletzte sich am 1. Trainingstag nach seiner Rückkehr nach Hannover bei einem Kopfball-Duell mit Schulz.
  • França – Kuriert immer noch seine Tuberkolose-Erkrankung aus und wird wohl auch die Hinrunde nicht auf dem Platz stehen.
  • Ali Gökdemir – Hat sich beim Eindhoven Spiel am Sonntag eine Verletzung im Oberschenkel (Faszienverletzung) zugezogen. Er fährt mit Ya Konan zusammen auch nach Donaustauf in die Reha. Auch er wird wohl den BuLi-Auftakt verpassen.
  • Niklas Teichgräber – Fällt auch mit muskulären Problemen ein paar Wochen aus. Reha in Deutschland.
  • Felipe – In letzter Minute heute entschieden: Auch er fährt nicht mit ins Trainingslager, absolviert dafür weiterhin Spezial-Training. Der Bruch in seinem Fuß heilt schlecht.

Angeschlagen ins Trainingslager

Auch wenn acht weitere Profis derzeit als „verletzt“ geführt werden, sind das tatsächlich alles solche Blessuren, die weder Reha noch Trainings-Ausfall bedeuten müssen.
Schulz, Schmiedebach, Haggui und Sobiech haben nur noch leichte Probleme und damit nur ein paar Tage ohne intensives Training. Für keinen ist der Saisonstart in Gefahr.

Update 17.07.15:00 Uhr
Scheinbar hat sich Leo Bittencourt doch einen Muskelfaserriss zugezogen, der auf einer Verletzung beim Testspiel in Ankum basiert. Offiziell ist das nicht bestätigt, steht aber heute in der Bild Printausgabe. Er ist aber trotzdem im Trainingslager.
Sakai und Cherundolo brauchen etwas länger. Der Saisonstart wird möglicherweise ohne die Beiden auskommen müssen, aber zum 2. oder 3. Spieltag sollten beide wieder fit sein.
Leon Andreasen hat nach wie vor Probleme mit einer Innenbanddehnung im Knie. Er fährt zwar mit ins Trainingslager, aber eine zeitnahe Rückkehr in den normalen Bundesliga-Alltag wird es wohl nicht geben.
Von den Spielern, die zuhause bleiben, ist nur Ya Konan ein A-Elf Spieler. Felipe und França sind Dauerverletzt, Gökdemir und Teichgräber kommen aus dem Nachwuchs und hätten wohl eher weniger Chancen auf einen BuLi-Einsatz.
Durch den fraglichen Einsatz von Cherundolo und Sakai muss wohl in den ersten 1-2 Spielen auf rechts mit Avevor und Balles experimentiert werden. Da hoffe ich, das der Trainer genau diese Kombination im Trainingslager verbessert. Beim Eindhoven-Spiel war das ja nicht wirklich gut. Die „13 Sorgen“ reduzieren sich in den nächsten drei Wochen also auf drei, deren Einsatz in der BuLi wichtig ist.
Immer fliegen incl. dieser acht Spieler weitere 18, gesunde Spieler mit in das Trainingslager. Der Kader für das Trainingslager in Österreich umfasst also 26 Spieler.
Jetzt darf es nur keine weiteren Verletzungen geben …

Kleiner Nachtrag zu möglichen Ursachen:

Wie sieht es denn aus, mit Muskel-Aufbauenden oder unterstützenden Drinks? Allgemeine Umstellung der Erfrischungsgetränke? Kann mit nicht vorstellen, das solche Aufbau-Getränke auch immer 100% nur gut sind. Muskeln haben nicht nur mit sinnvollem Training zu tun, sondern auch mit vernünftiger Ernährung. Was wäre, wenn da ein Produkt nicht optimal eingestellt ist?Nur so ein Gedanke …

Ein Kommentar zu 13 Verletzte, 13 Sorgen?

  • Anonymous  meint:

    Der Vergleich mit dem Obst ist gut!
    Die Gesamtsituation eher nicht!
    Mittlerweile kann selbst ich das nicht mehr so abtun, als wären täglich neue Verletzte der Normalzustand!
    Klar, es gibt nur ein paar Langzeitausfälle, der überwiegende Teil der Angeschlagenen fährt mit nach Österreich.
    Aber ist damit alles gut?
    Mich überkommt da so ein ungutes Gefühl, dass ab und an mal wieder einer fit wird, um dann ein paar Tage später erneut auszufallen – oder halt ein anderer!
    Reicht das alles noch, um sich richtig einspielen zu können?
    Ist denn überhaupt ein Ende dieser Misere in Sicht? Oder zieht sich das wieder durch die gesamte Saison ?
    Passend dazu fallen mir da doch wieder wehmütig unsere „guten“ Abgänge ein, die wenigstens ihre Mitspieler kannten.
    Wie sollen sich denn die neuen jungen Talente mit dem Rest der Mannschaft ab- oder einstimmen, wenn es kaum möglich ist, bis zum Saisonstart eine A-Elf zu finden??
    Das einzig Positive ist doch: Es kommt immer anders als man denkt!

Kommentar schreiben

Erlaubte HTML-Codes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>